EFT – Emotional Freedom Techniques

EFT, Emotional Freedom Technique ist eine sehr effektive und einfache Methode zur Lösung von negativen Gefühlen und Gedankenmustern, alten Programmierungen ja sogar Sucht und Abhängigkeit. Man erfährt eine durchgreifende Erleichterung bei psychosomatischen und körperlichen Beschwerden.
Mit der EFT-Traumabehandlung werden traumatische und belastende Erlebnisse sanft aufgelöst
Die Methode  kann auch als Selbsthilfemethode weiter zuhause angewendet werden.

Wie funktioniert EFT?

Es handelt sich bei der Technik um eine Art Akupunktur, bei der bestimmte Meridianpunkte sanft beklopft werden, während Sie sich auf die bestehenden Gefühle / eine problematische Situation ausrichten. Die blockierten Energien, die durch die negativen Emotionen entstanden sind, kommen wieder zum Fließen und Sie spüren Erleichterung, wenn nicht sogar Befreiung des Problems. Viele belastenden Erlebnisse verlieren schlichtweg an Bedeutung.

Wie wirkt EFT?

Jeder Gedanke, jede schmerzhafte Erfahrung löst einen chemischen Prozess aus und speichert diesen als Information. Dies wirkt wie ein Programm, der Körper entwickelt eine physiologische Abhängigkeit von den innerlich produzierten süchtig machenden Substanzen. Dies ist das biochemische Korrelat (der Grund) für den »Wiederholungs­zwang«: Bei jeder ähnlichen Erfahrung gehen wir in Resonanz zu den alten Erfahrungen, so dass wir immer wieder dasselbe Muster wiederholen und bei vergleichbaren Situationen alles noch einmal durchleben. Viele Bemühungen etwas zu verändern scheitern, weil die dahinter liegende energetische Blockade eine Lösung verhindert.

Wenn die Komponenten eines Konflikts bewußt werden und gleichzeitig eine geeignete Entkopplungstechnik (wie z.B. EFT) angewendet wird, bildet sich eine neue Nervenverbindung direkt vom Konfliktareal im limbischen System zum bewußten Teil der Großhirnrinde.( Die Fähigkeit des Gehirns, diese neuen Verbindungen herstellen zu können, wird heute »Neuroplastizität« genannt) und unser Energiesystem kann wieder ins Gleichgewicht kommen. Dann, haben wir die Möglichkeit, frei von alten Mustern – also selbstbestimmt – zu handeln und neue Entscheidungen zu treffen.

Beispiele wo EFT erfolgreich eingesetzt wird

  • Ängste, Phobien, Traumata
    immer wieder kehrende Gedankenmuster, Panikattacken, Zwänge, hemmende Glaubensmuster usw.
  • Probleme des Selbstwerts, der Selbstliebe, der Selbstakzeptanz
  • Probleme, die aufgrund biografischer Vorkommnisse entstanden sind
  • Körperliche Beschwerden (die Behandlung ersetzt jedoch nicht den Besuch bei einem Arzt)
  • Psychosomatische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Migräne, Allergien, chronische und akute Schmerzen, unterstützende Behandlung bei Krebs und anderen Leiden, Allergien